Gute oder dumme Idee??

Frage von Celina: Gute oder dumme Idee??
So wie viele Menschen möchte auch ich später einmal Kinder haben, aber wenn ich daran denke, wie viele Mädchen und Jungen täglich auf der ganzen Welt gekidnappt, vergewaltigt und sogar getötet werden, läuft es mir kalt den Rücken runter…(siehe Fall Maddie) Da kam mir DIE IDEE!! Das wird sich für viele von euch bestimmt unmenschlich anhören aber mein Hund hat von klein auf einen “Erkennungschip” unter die Haut gespritzt bekommen und falls er sich mal verläuft, kann ich ihn mit dessen Hilfe wiederfinden. Nun meine Frage an euch: Könnte man so etwas nicht auch bei Babys oder kleinen Kindern machen und mit 18 entscheiden sie dan selber, ob sie ihn sich entfernen lassen wollen oder nicht.. Mir währe da viel wohler..
(Bitte nicht schimpfen. Ist nur eine Überlegung ;)
Natürlich meine ich so etwas wie einen Sender! Dass, wenn er/sie verlohren geht, man nachsehen kann, wo er/sie gerade ist..
Nein, nein die meißten verstehen mich nicht.. Ich habe nicht gemeint, dass ich immer so ein Ding in der Handtasche habe, das anzeigt, wo mein Kind gerade ist! Sondern so etwas: “Polizei? Meine achtjährige Tochter hätte vor sieben Stunden von der Schule zurückkommen müssen. Sie ist bei keinem ihrer Freunde. Könntet ihr sie mal “peilen”?” Ich habe ja auch gemeint, dass es nur bei einer Entführung nützlich sein kann und ich glaube auch, wenn es nicht bei jedem Kind an der selben Stelle eingeführt wird, würde das dann nicht die “Bösen” irgendwie abschrecken und sie lassen es? UND (das haben viele überlesen) Wenn die Kinder alt genug sind, sollen sie selber entscheiden, ob sie es sich abnehmen lassen wollen oder behalten..

Beste Antwort:

Answer by liljo
ein mensch ist doch kein tier.. und dein/e sohn/tochter…wird spätestens das selbe denken wenn er/sie ins teenageralter kommt
ich hallte das für eine nicht so gute idee

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!

18 Antworten auf Gute oder dumme Idee??

  • Arian sagt:

    Der Gedanke kam schon wegen dem Fall Maddy-
    Vielleicht doch sinnvoll,auch wenn man nicht gern zu geben möchte,das es schon soweit mit unseren lieben Mitmenschen gekommen ist.
    Der müsste dann aber auch Signale Senden können-also eher eine Art Sender.

  • gimp sagt:

    Warte noch ein paar Jahre und das wird bei jedem direkt nach der Geburt gemacht.
    Es wurde überlegt, ob nicht jedem Menschen ein Chip implantiert werden wollte, auf dem z.B. Name, Blutgruppe und Staatsangehörigkeit gespeichert werden soll.
    Inzwischen braucht man ja auch schon biometrische Daten für den Pass, warum sollte man nicht auch noch einen Schritt weiter gehen?
    Ich stimme dem zwar nicht unbedingt zu, aber so ist es.

  • Hexenbesen sagt:

    In Amerika wird bereits dafür über TV geworben, hab ich mal gelesen. Aber ob es gut ist, bezweifle ich. Damit kann jeder einzelne Schritt eines Menschen überwacht werden im positiven, wie im negativen Sinne.
    Bereits in der Bibel steht die Zahl des Tieres : 666 . Die 666 ist bereits bei den Strichcodes enthalten. Hast du dir schon mal einen Strichcode genauer angesehen. Da sind jeweils ganz links, in der Mitte und ganz rechts zwei Striche die eigentlich überflüssig wären, die die Zahl 666 symbolisieren. In der Bibel steht bereits, dass irgendwann einmal niemand mehr ohne die Zahl des Tieres einkaufen gehen kann. Wenn du dir die Strichcodes anschaust, dann sind wir da bereits nahe dran. Gewisse Leute wünschen, dass jeder Mensch so einen Chip in sich trägt. Aber das war auch nicht zu letzt aus Profitgier und sie konnten nicht ausreichend erklären, wozu das gut sein sollte. Deshalb wird es vorerst angeboten für dieKinder besorgter Eltern und für Feuerwehrleute oder Polizisten, um sich schneller orten lassen zu können, wenn etwas passiert.
    Ich hoffe die Zeiten, wo jeder so ein Chip gesetzlich vorgeschriebener Maßen tragen muss, lassen noch lange lange lange auf sich warten.
    Bevor du deinem Kind so einen Chip einsetzen lässt, frag dich, ob du es auch für dich selbst gut finden würdest, wenn du mit so einem Chip in dir ständig rumlaufen würdest. Sicher wenn du deinem Kind einen Sender besorgst zum Umtun am Handgelenk oder so, wäre der schneller zu entfernen und zu verlieren, aber findest du das nicht besser als ständig einen Chip im Körper zu haben. Aber auch das wäre schon bedenklich. Denn die Funkwellen können dann um so stärker empfangen werden und auf den Körper des Kindes wirken, dass dies nicht gerade gesundheitsfördernd ist, ist hoffentlich ausreichend bekannt mittlerweile. Babys und Kinder, die noch nicht so voll entwickelt sind, wie Erwachsene reagieren darauf wesentlich empfindlicher und es kann zu Entwicklungsstörungen und Tumoren kommen.

    VlG Hexenbesen

  • Leopardic sagt:

    Les mal “1984″ von George Orwell und “Brave New World” von Aldous Huxley. Dann kannst Du Dir die Frage selbst beantworten.

    Was bringt der Chip, wenn eine Frau gerade vergewaltigt wird? Er würde ohnehin nur den Allmachtsfantasien des “Besitzers” dienen.

  • siko sagt:

    Tolle Sache, die da zu führt, dass ein Täter, das Kind nicht nur vergewaltigt, sondern zuerst sein rostiges Klappmesser auspackt und dem Kind den Chip aus dem Körper schneidet.

  • miley sagt:

    das gibt es doch schon.
    Aber ich würde es in einer Kette einbauen lassen, und nicht im Babyalter unter die Haut.
    Das hilft auch nur dann,wenn das Kind entführt wird. Wird das Kind vergew. dann hilft der beste Sender nix.
    Wird es getötet, findet man es schneller, aber verhindern kann man es dadurch meiner Meinung auch nicht.

    Würde ich das mit Gewißheit vorher wissen, daß meinen Kindern so ein Schicksal bevorsteht, dann würde ich keine Kinder in diese Welt setzen.

  • Burgenland sagt:

    Mal so gedacht……
    hättest du die Kraft/’Stärke sie/ihn nicht immer zu kontrollieren?
    Die versuchung ist sicher rießig und wenn man mal wirklich nicht weiss wo sie sind wäre es einfach.
    BIG BROTHER is watching you!!!!!

  • lady300 sagt:

    Bei kleinen Kindern ist das sicher praktisch, aber auch deine Kinder haben Recht auf ihre Privatsphäre und du kannst sie ja nicht ewig beschützen. Viel besser du klärst sie über Gefahren auf und zeigst, ihnen wie sie sich richtig verhalten. (und hättest du gewollt, dass deine Eltern immer so genau gewusst hätten, wo du dich als Teenie rumgetrieben hast)

  • Finchen sagt:

    Mir gefällt die Idee nicht so sehr, obwohl sie ein gut gemeint ist.
    Ich habe natürlich genauso Angst, dass meiner Tochter etwas passieren könnte. Das ist mein schlimmster Alptraum,….. aber für mich käme so ein Chip trotzdem nicht in Frage.

  • Nina M sagt:

    Da werden sich Deine Kinder aber echt bedanken. Gegenfrage: Hättest Du gerne so einen Chip, damit Mami und Papi immer wissen, wo Du bist?

  • Anna sagt:

    halloo

    Hab mir die anderen antworten ja schon durchgelesen, und verstehe iwie nicht warum das bei einer vergewaltigung nichts bringen würde, bei einer entführung jedoch schon??? Steh grad total auf der Leitung, tut mir leid..

    Ich hab mir shcon oft überlegt, wie man so einem kind nur vertrauen kann. Erst vor ein paar monaten war doch so ein fall, wo die überwachungskameras einer uBahn oder so gezeigt haben, wie ein 7jähriger bub sich mit einem vergewaltiger und mörder angefreundet hat, und einfach mit gekommen ist, und dort sterben musste. So ein Kind vertraut einfach jemandem, ohne zu wissen wer es ist, einfach so, und da kann man nichts dagegen machen, da hilft auch 100 mal VERTRAUE NIE FREMDEN nichts! Und das passiert auch oft genug auf der welt. Oder die kinder werden mit gewalt entführt, ich meine Natascha kampusch, Maddie, und davon gibt es auch genug! Deswegen wär mir so ein Chip schon lieb, aber ich verstehe natürlich das das auf keinen fall geht! Erstens is es sowieso für die Gesundheit was schlechtes, und zweitens hat jeder Mensch, auch jedes Kind ein Recht auf sein eigenes Leben, okee, nicht mit 1 Jahr o.ä. aber nach einer gewissen zeit wird auch das Kind selbstständig und will dann nicht von seinen eltern verfolgt werden :D Würede ich auch nicht mögen! So ein Chip ist deswegen natürlich unmöglich, aber ich kann noch immer nicht begreifen, wie man seinem eigenem Kind vertrauen kann. Hab dazu auch schon verschiedene erwachsene gefragt, und die meinen alle es kommt einfach so, man muss es, und das geht dann auch. ABer ich versteh es trotzdem nicht ganz ;((( (ich weiß, das hört sich jetzt alles sooo kindisch an, bin ja aber auch erst 14!)

    Na gut, bin eh schon vom thema abgekommen, sry sry sry, wird nicht wieder vorkommen

    Liebe Grüße, Anna

  • Silvana sagt:

    hey =)
    generell ist das eine gute idee. allerdings weiß ich nicht ob es vielleicht die menschenrechte des babys verletzt.

    außerdem wissen das dann doch die “kidnapper” auch und ohne jetz grausam wirken zu wollen… was machen die dann wenn sie wissen wo dieser chip ist ?! =/

  • Deexa sagt:

    ich finde diese idee gar nicht schlecht.
    es gibt mittlerweile solche schuhe oder jacke wo es so einen sender gibt.
    wenn ich durch die straßen laufe, dann denke ich mir auch oft, oh gott gibt es kranke menschen.
    der hacken jedoch ist, diese chips können auch rausgeschnitten werden. so wie bei den tieren, wird es auch an eine stelle dann eingesetzt und dies rauszubekommen ist einfach für dijenigen die es rausbekommen wollen. :-((
    die beste verteidigung ist, das eigene kind früh genug aufklären und erklären, dass es nun mal solche menschen gibt ob mann oder frau. bei fremden ist vorsicht bzw. auch bei bekannten was definitv nicht normal ist. es gibt hierfür auch bücher für eltern, wie man das ohne das kind zu erschrecken warnen kann.
    man muss es immer wieder erklären und irgendwann haben das kinder dann drin und sind selbst vorsichtig.
    ein handy wenn das kind allein den schulweg geht ist nicht verkehrt.

    aber du hast schon recht… es ist ganz schlimm auch wenn es viele nicht wahr haben wollen, und es werden immer mehr.

  • Leo84 sagt:

    Ich glaube, so etwas gibt es in den USA oder Israel bereits.
    Es ist u.a. ein Schutz gegen Entführung.
    Das ist aber nicht so einfach.
    Ein Chip reicht nicht.
    Das muss eine Batterie haben und wie ein Handy zu orten sein.
    Eine Erkennungsmarke reicht nicht aus.
    Im übrigen ist das keine dumme sondern eine gute Idee.

  • zicke150778 sagt:

    Finde die Idee gar nicht falsch…

  • Lucy sagt:

    Das würde bloß zu einer Hysterie führen. Jede zehn Minuten zu spät, und die Kinder würden sofort “gepeilt” werden. Finde ich absolut schwachsinnig.
    Ich bin 15 und wenn ich mir vorstellen würde, ich müsste mit einem implantierten Chip rumlaufen, würde ich krank werden. Überwachungsstaat – mehr sag ich nicht dazu.
    Lucy

  • Lola* sagt:

    Sowas gibt es schon. Hab ich schon mal gesehen. Im TV.
    Das Handy kann man ja mittlerweile auch orten. So ein “unter-der-Haut-Chip” kostet einiges.

    “In den USA laufen bereits mehrere zehntausend Kinder mit solch implantierten Mikrochips herum.”

  • squeezlynn sagt:

    Das ist eine schlechte Idee, sowohl für dich als auch für dein Kind. Die Sorge, dass deinem Kind was passiert, ist ganz natürlich und ein Teil des allmählichen Ablöseprozesses. Wenn du die Sorge um dein Kind immer wieder aushalten musst, immer wieder Vertrauen und Zuversicht investieren musst, dann kannst du später leichter loslassen. Eine Kontrollmöglichkeit wird dein Kind nicht wirklich schützen und dich nicht wirklich beruhigen. Man liest viel über Gewaltverbrechen, aber zum Glück bleiben sie die Ausnahme und die meisten Kinder werden unbehelligt groß.
    Meine Mutter gab mir, als ich klein war, einen “Segen” mit, wenn ich alleine unterwegs war: Sie malte mir mit der Fingerspitze ein Sternchen auf die Stirn. Das gab uns beiden Selbstvertrauen und, wenn auch nur symbolisch, Sicherheit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>